Milka Schokolade als Trostpflaster

Als ich meine Schwester am 26. März zum Flughafen brachte war mir noch nicht klar, dass meine eigene Ausreise noch in der selben Woche stattfinden sollte.  Am Flughafen angekommen, wurden wir von FlughafenmitarbeiterInnen mit Schutzmasken und Handschuhen überrascht. Dies machte mir zu diesem Zeitpunkt jedoch keine Sorgen. Ich nahm es als rein präventive Vorsichtsmaßnahmen wahr. […]

Über “How are you my Dear?” und Upendo das Haus der Liebe

Bevor ich anfange über meine Einsatzstelle zu sprechen, möchte ich mich kurz bei Euch vorstellen. Ich heiße Leonie, bin zwanzig Jahre alt und wohne in Kiel. Meinen Freiwilligendienst habe ich auf Sansibar absolviert. Dort habe ich mich immer mit Leo, meinem Spitznamen, vorgestellt. Dies hat häufiger in einem großen Gelächter geendet. Leo heißt auf Kiswahili […]