Eine Woche Nicht-Alltag

Die erste Woche in der Schule ist schon wieder vorbei, aber ich habe so viel neues erlebt, dass die Zeit sich viel länger als eine Woche angefühlt hat. Vieles ist anders als in Deutschland, und die folgende Liste ist sicher nicht alles, in dem sich der Schulalltag auf den Philippinen vom deutschen Schulalltag unterscheidet, aber es sind die Sachen, die mir besonders aufgefallen sind.

  1. Auf den Philippinen sammeln sich alle Schüler vor dem Unterricht auf dem Schulhof zur Flag Ceremony. Nur wenn es regnet fällt die Flag Ceremony aus, die Flagge wird dann stattdessen am eines der Fenster gehängt. Der Unterricht beginnt aber trotzdem um 7:30 Uhr, die Schüler kommen einfach eine halbe Stunde später.
  2. Neben der High School gibt es auf dem Gelände auch eine Nursery School. Die Kinder hier sind zwischen zwei und vier Jahren alt. Eine Klasse der Nursery School ähnelt jedoch eher einer ersten Klasse in Deutschland: Die Kinder sitzen in zwei Reihen an Tischen, lernen Buchstaben und Zahlen zu schreiben und machen jeden Freitag Sportunterricht.
  3. Die Schüler tragen Schuluniformen: Die Mädchen eine hellblaue Bluse, einen dunkelblauen Rock, eine Krawatte in der gleichen Farbe und schwarze Schuhe, die Jungen ein hellblaues Hemd mit einer dunkelblauen Hose und schwarzen Schuhen. Die Schuhe werden im Klassenraum allerdings ausgezogen. Die Schuluniform muss von allen Schülern getragen werden, auch den Kindern in der Nursery School.
  4. Die Schüler sind selber dafür verantwortlich dass ihr Klassenraum sauber ist. Das heißt auch, die Schüler fegen ihren Klassenraum selber. In der Nursery School übernehmen das die Eltern.
  5. Das philippinische Notensystem geht von 0 bis 100, wobei 100 die beste Note ist und mindestens 75 erreicht werden muss, um die Klasse zu bestehen.
  6. Die Schule hat keine Flure. Alle Türen gehen direkt nach draußen, die meisten Wege sind aber überdacht. Nur zur Mensa muss man durch den Regen laufen.
  7. Die Schüler arbeiten im Unterricht wenig selber. Im Wesentlichen erzählt der Lehrer, während die Schüler mitschreiben.

Es gibt aber auch einige Dinge, die auf den Philippinen genauso funktionieren wie in Deutschland:

  1. Das philippinische Schulsystem sieht zwölf Jahre Bildung vor, nur die Aufteilung ist etwas anders als in Deutschland: Klasse 1 bis 6 sind Primary School, 7 bis 10 Junior High School und Klasse 10 bis 12 Senior High School.
  2. Auch auf den Philippinen gibt es Nachmittagsunterricht. Dieser findet jedoch jeden Tag statt.
  3. Die philippinischen und die deutschen Fächer ähneln sich: Auf dem philippinischen Stundenplan steht Mathe, Englisch, Science, Geschichte, MAPEH (Music, Arts, Physical Education and Health) und Tagalog, die Landessprache.

Diese Liste wird in den nächsten Wochen mit Sicherheit noch länger werden, aber mir werden mir Sicherheit auch noch mehr Gemeinsamkeiten auffallen, von denen ich berichten kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *